Suche
technotrans in der Druckindustrie

fluidos - verlässliche und reproduzierbare Zusatzmittel-Dosierung

Das fluidos-Dosiersystem stellt die einfachste Möglichkeit einer verlässlichen und reproduzierbaren Mischung von Feuchtmittel im Offsetdruck dar.

Dabei arbeitet das System hydrodynamisch mit Wasserdruck aus der Leitung und gänzlich ohne Strom. Es wird unmittelbar an die Wasserleitung angeschlossen und saugt das Zusatzmittel direkt aus einem Gebinde an. Die dosierte Konzentratmenge ist immer proportional zur Wassermenge, die durch den oberen Antriebsteil strömt, und unabhängig von Druck- und Durchsatzschwankungen. Die eingesetzten Materialien sind gegen alle gängigen Feuchtmittelzusätze beständig.

Über die integrierten Modelle hinaus stehen auch autark arbeitende Lösungen zur Verfügung.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • verlässliche und reproduzierbare Zusatzmitteldosierung
  • Betrieb ohne Fremdenergie
  • hohe Betriebssicherheit durch robustes Konstruktionsprinzip
  • Verwendung chemikalienbeständiger Materialien, frei von Elastomeren
  • einfache Handhabung
  • nahezu wartungsfrei


Zusatzmittel-Dosierung im Überblick:

  • technotrans fluidos.m - Zusatzmittel-Dosiersystem

    fluidos.m

    • manuelle Bedienung
    • Wandmontage
    • direkter Anschluss an Wasserleitung
    • Saugschlauch mit Fußfilter und Rückschlagventil
  • technotrans fluidos.l - Zusatzmittel-Dosiersystem

    fluidos.l

    zusätzlich mit:

    • Niveausonde zum Einbau in einen nachgeschalteten Feuchtmitteltank
    • Magnetventil für automatische Ein- und Ausschaltung nebst Schaltkasten
  • technotrans fluidos.h - Zusatzmittel-Mischanlage

    fluidos.h

    zusätzlich mit:

    • Gebinde Leermeldung
    • Steuerung in Stahlblechgehäuse
    • automatischem Stopp, der bei Leermeldung die Dosierung von reinem Wasser verhindert
  • technotrans fluidos.t - Zusatzmittel-Dosiersystem

    fluidos.t

    zusätzlich mit:

    • Versorgung mehrerer kleiner Feuchtmittel-Aufbereitungsgeräte
    • Vorratstank mit Förderpumpe per Leitung mit FM- Geräten verbunden
    • Niveauregulierung durch einfache Schwimmerventile