Suche
12.05.2017
Kategorie: technotrans, 2017, Investor Relations

Anhaltendes Wachstum: technotrans AG erhöht Dividende auf 0,55 Euro

Gewinnbeteiligung um 15 Prozent angehoben / Übernahmen beschleunigen Wachstum / Positiver Ausblick bekräftigt


Die technotrans AG beteiligt ihre Aktionäre auch in diesem Jahr an dem anhaltenden Unternehmenswachstum. Auf der ordentlichen Hauptversammlung am Freitag stimmte die deutliche Mehrheit des anwesenden Kapitals einer Erhöhung der Gewinnbeteiligung um 15 Prozent auf 0,55 Euro je dividendenberechtigter Aktie zu.

„Die technotrans AG hat ihr konsequentes und zugleich nachhaltiges Wachstum im vergangenen Jahr fortgesetzt“, sagte Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstands der technotrans AG, auf der Veranstaltung im Messe und Congress Centrum der Halle Münsterland. An dem geschäftlichen Erfolg werden die Aktionäre nun mit 0,55 Cent je Aktie beteiligt. Hier sei nicht nur die absolute Höhe der Dividende relevant, betonte Brickenkamp: „Für das Jahr 2013 haben wir seinerzeit 0,20 Euro ausgeschüttet. Dieses Dividendenwachstum kann sich durchaus sehen lassen.“ Die nun beschlossene Ausschüttung hat ein Volumen von rund 3,8 Mio. Euro, was mehr als der Hälfte des ausgewiesenen Bilanzgewinns entspricht. Vorstand und Aufsichtsrat wurden zugleich mit großer Mehrheit entlastet. Darüber hinaus wurde die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Bielefeld, mit klarer Mehrheit zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2017 gewählt.

Zu Beginn der Hauptversammlung hatte der Vorstand einen Rückblick auf das sehr erfolgreiche Geschäftsjahr 2016 gegeben. Höhepunkte waren die Übernahmen der GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH im Bereich der kunststoffverarbeitenden Industrie und der Ovidius GmbH zur Stärkung des Geschäftsfeldes der Technischen Dokumentation. „Die Integration dieser beiden strategischen Zukäufe läuft planmäßig und trägt bereits erste Früchte“, erläuterte Brickenkamp. Die beiden Unternehmen hätten allein im ersten Quartal 2017einen Umsatzbeitrag von 15 Mio. Euro geleistet.

Erst vor einer Woche hatte technotrans für das erste Quartal ein Umsatzwachstum von 74 Prozent auf 52,8 Mio. Euro gemeldet. Um die Effekte durch die Übernahmen bereinigt stieg der Umsatz um 24,3 Prozent auf 37,8 Mio. Euro. „Wir haben nach einer langen und intensiven Suche zwei Unternehmen gefunden, die unser Portfolio in idealer Weise ergänzen“, erklärte Brickenkamp den zahlreichen versammelten Aktionären. Zugleich habe technotrans den eingeschlagenen Kurs der Erschließung neuer Märkte und der Reduktion der Abhängigkeit von der Druckindustrie weiter vorangetrieben. Dies verdeutliche nicht zuletzt die Entwicklung von Umsatz und Gewinn im operativen Geschäft. Im ersten Quartal 2017 hat technotrans bereits 57,5 Prozent des Gesamtumsatzes in den neu erschlossenen Märkten generiert.

Dieser Wachstumskurs soll weiter fortgesetzt werden. Der Vorstand bekräftigte die Prognose, nach der im laufenden Geschäftsjahr ein Umsatz zwischen 185 und 195 Mio. Euro erreicht werden soll. Der operative Gewinn (EBIT-Basis) soll zwischen 12,0 und 14,0 Mio. Euro liegen.