Suche

Aufzeichnung Conference Call

  • technotrans mit erwartungsgemäßem Jahresauftakt trotz erster Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

    Konzernumsatz mit 52,2 Millionen Euro im Rahmen der Erwartungen / Bekanntgabe neuer Prognose aktuell nicht belastbar möglich / Wirtschaftliche Verhältnisse des Konzerns weiterhin solide

    Sassenberg, 12. Mai 2020 – Der technotrans-Konzern ist den Erwartungen entsprechend in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der Konzernumsatz im ersten Quartal 2020 betrug 52,2 Millionen Euro und lag damit um 1,7 Prozent leicht unter dem Vorjahr. Beim operativen Gewinn (EBIT) verzeichnet der Konzern einen Rückgang um 47 Prozent auf 1,8 Millionen Euro im Vergleich zum ersten Quartal 2019. Hierin enthalten sind angekündigte außerordentliche Aufwendungen für strukturelle und personelle Anpassungen von 1,3 Millionen Euro sowie ein positiver Einmalertrag von 0,6 Millionen Euro aus der Auflösung einer Rückstellung für ein abgeschlossenes Bußgeldverfahren. Die EBIT-Marge ging von 6,3 auf 3,4 Prozent zurück. Aufgrund der derzeit nicht absehbaren Auswirkungen der COVID-19-Pandemie hat der Vorstand die bestehende Prognose für das Geschäftsjahr 2020 am 30. April 2020 zurückgenommen. Die Bekanntgabe einer neuen Prognose ist aktuell nicht belastbar möglich und erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Die wirtschaftlichen Verhältnisse von technotrans bleiben solide – die Liquidität ist auf absehbare Zeit gesichert.


    IR-KONTAKT

    Wir sind für Sie da:

    Frank Dernesch
    Tel. +49 (0)2583 301-1868
    Fax +49 (0)2583 301-1054
    frank.dernesch@technotrans.de