Suche
21.10.2016
Kategorie: technotrans, 2016, Investor Relations

technotrans AG übernimmt Restanteile an allen KLH-Gesellschaften

Kauf der noch ausstehenden 35 Prozent / Vollerwerb der Anteile in Deutschland, China und Singapur / Kaufpreis im unteren einstelligen Millionenbereich


Die technotrans AG hat ihre Anteile an den Gesellschaften KLH Kältetechnik GmbH (Bad Doberan), KLH Cooling International Pte. Ltd. (Singapur) sowie Taicang KLH Cooling Systems Co. Ltd. (VR China) jeweils um 35 Prozent auf nunmehr 100 Prozent aufgestockt. Die Unterzeichnung der Verträge fand am gestrigen Donnerstag statt. Der Kaufpreis im unteren einstelligen Millionenbereich wird in Cash entrichtet.

„Die vollständige Übernahme der Anteile an den KLH-Gesellschaften ist für uns ein logischer Schritt“, sagt Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstands der technotrans AG. 2012 begann die Kooperation mit der KLH Kältetechnik GmbH und entwickelte sich rasch zu einer außergewöhnlich fruchtbaren Zusammenarbeit. Ein Jahr später erwarb der Anbieter von Anwendungen im Bereich der Flüssigkeiten-Technologie die Mehrheitsanteile von zunächst 65 Prozent an der KLH Kältetechnik GmbH sowie an den beiden Schwestergesellschaften in Singapur und China. Seither sind die Beteiligungen in den Konsolidierungskreis der technotrans AG einbezogen. Mit der gestrigen Transaktion befinden sich nun sämtliche Anteile im Besitz des Konzerns.

„technotrans und KLH ergänzen sich optimal. Mit der erfolgreichen Integration des Geschäftes im Bereich der Laserkühlung und der vollständigen Übernahme ergibt sich nun weiteres Potenzial für beide Seiten“, betont Brickenkamp. Dank des Erwerbs der KLH Kältetechnik habe die technotrans-Gruppe ihre Marktstellung im Bereich der Laseranwendungen zuletzt signifikant ausgebaut und sich zu einem „Full Liner“ in der Laserkühlung entwickelt. Zugleich ermöglicht der Standort in Taicang den strategisch wichtigen Ausbau des China-Geschäftes für die gesamte Unternehmensgruppe.

Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschafteten die KLH-Gesellschaften einen Umsatz von rund 20 Mio. Euro und beschäftigen derzeit 125 Mitarbeiter. KLH-Geschäftsführerin Annika Kramer-Selck wird an bewährter Stelle an der erfolgreichen Weiterentwicklung des Unternehmens mitwirken.