Suche
20.01.2014
Kategorie: technotrans, 2014

Erste Testergebnisse überzeugen Precision

Precision Printing macht einen Betatest mit der HP Indigo 10000, bei dem die neue Digitaldruckmaschine im B2-Format mit einem technotrans Kaltwassersatz ausgestattet ist. Damit beweist der Spezialist für Druckperipherie aus Sassenberg seine Kompetenz im Digitaldruck.


technotrans Kühlsystem, Typ omega.line

„Die Maschinen in der Digitaldruckindustrie werden immer schneller, mit entsprechend höheren Anforderungen an die Kühlung“, sagt Peter Benton, Geschäftsführer der technotrans Niederlassung in Großbritannien. Die Aufgabe von technotrans sei es daher, den wachsenden Anforderungen an die eingesetzten Komponenten jetzt und bei zukünftigen Lösungen gerecht zu werden. Precision Printing erhielt von HP eine Liste mit potenziellen Lieferanten. Die Entscheidung zugunsten des technotrans Kaltwassersatzes für diesen Betatest belegt das vertrauensvolle Verhältnis zu HP.

„HP hatte bereits die technische Vorarbeit geleistet, sodass wir uns auf den Service und die Unterstützung der Zulieferer konzentrieren konnten“, sagt Andy Skarpellis, Produktionsleiter bei Precision Printing. Eine Digitaldruckmaschine könne schließlich nicht ohne einen robusten und zuverlässigen Kaltwassersatz arbeiten; er sei für einen reibungslosen Betrieb entscheidend. „Bereits unsere B2 Speedmaster arbeiten problemlos mit technotrans-Komponenten. Das war für uns ausschlaggebend. Der Betatest läuft nun seit Oktober 2012 ohne Schwierigkeiten mit der Kühllösung.“

Der Kaltwassersatz ist mit einem Überwachungsmodul ausgestattet, das seine Messdaten direkt an den technotrans Standort in Sassenberg überträgt. Kommt es zu einem Fehler, wird dieser dadurch sofort sichtbar und per Ferndiagnose behoben.

Durch sein Verständnis der Prozesse sowie des Zusammenspiels zwischen Druckmaschinen-Geschwindigkeit und Papierformaten, kann technotrans Lösungen sowohl für Offset- wie auch Digitaldruckmaschinen anbieten. Peter Benton ist maßgeblich an diesem Projekt beteiligt und sagt: „technotrans muss das Rad nicht neu erfinden, um die digitale Druckleistung zu verbessern. Wenn der Kunde eine schlüsselfertige Lösung für den Kaltwassersatz erhält – installiert mit der richtigen Serviceunterstützung – kann er sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren: drucken.“

Andy Skarpellis fasst das erfolgreiche Projekt einfach zusammen: „technotrans ist sehr professionell und HP ist mit unserer Wahl außerordentlich zufrieden, da technotrans zu den besten Anbietern am Markt zählt.”