Suche
25.06.2015
Kategorie: gds, 2015

gds und niederländischer Unternehmerverband VMO schließen exklusive Kooperation

Unterstützung bei der Erstellung CE-konformer Dokumentationen | Technische Dokumentation wichtige Grundlage für Rechtssicherheit | Umfassende Dienstleistungen für über 150 Mitgliedsunternehmen


Martin Leushuis und Ludger Bruns (v. l.) freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Die gds-Gruppe, Fullservicedienstleister im Bereich der Technischen Dokumentation, bietet ihre Dienstleistungen ab sofort verstärkt in den Niederlanden an. Hierzu hat das Unternehmen jetzt eine Kooperation mit dem niederländischen Unternehmensverband Verenigde Maakindustrie Oost (VMO) geschlossen. Im Rahmen dieser exklusiven Zusammenarbeit erhalten die über 150 Mitgliedsunternehmen des VMO, einer Vereinigung von namhaften Unternehmen und Know-how-Trägern aus den Bereichen Maschinenbau und Kunststofftechnik in den Ost-Niederlanden, konkrete Unterstützung bei der Erstellung CE-konformer Dokumentationen.

Die umfassende Kooperation reicht von der Bereitstellung des gds-Redaktionssystems docuglobe über die Erstellung und Übersetzung von Produktdokumentationen bis hin zur Beratung und Durchführung des gesamten CE-Prozesses. "Mit dem Know-how der gds-Spezialisten stehen den Unternehmen sämtliche relevante Leistungen rund um die Technische Dokumentation aus einer Hand zur Verfügung", sagt Ludger Bruns, Consultant der gds-Gruppe. So könnten die Dokumentationen der technisch hochqualitativen Produkte deutlich verbessert und effizienter gestaltet werden – sowohl national als auch für den europäischen und weltweiten Markt.

"Die Kooperation bietet unseren Verbandsmitgliedern einen konkreten Mehrwert und schafft somit eine Win-Win-Beziehung zwischen gds und VMO", erklärt Martin Leushuis, Vorstand des VMO. Im Bereich der Produktvermarktung sei eine einwandfreie Technische Dokumentation eine wichtige Grundlage für Rechtssicherheit und internationale Wettbewerbsfähigkeit im grenzüberschreitenden Markt. Das gilt für die niederländische ebenso wie für die deutsche Wirtschaft, die beide stark auf den Export ausgerichtet sind.