Suche
02.08.2012
Kategorie: technotrans, 2012

Gegen den Grauen Star mit LenSx

Termotek liefert Kühlsysteme für neuen Medizin-Laser


LenSx Femtosekundenlaser für die refraktive Kataraktchirurgie

Nach 18 monatiger Zusammenarbeit zwischen Termotek, technotrans america und der Firma Alcon, einem Unternehmen der Novartis-Gruppe, wurde nun der Auftrag zur Lieferung von Kühlsystemen für den Femtosekundenlaser der Marke LenSx erteilt. Dieses neuartige Lasersystem wird bei Operationen zur Behandlung des Grauen Stars eingesetzt. Das Auftragsvolumen für Termotek beläuft sich auf 1,4 Millionen US-$ und umfasst Lieferungen bis 2014.

Die besondere Herausforderung bestand in diesem Fall darin, die vorhandene Temperierung deutlich leistungsstärker auszulegen, um den Einsatz der Laser auch in Gebieten zu ermöglichen, wo trotz hoher Außentemperaturen nicht immer eine Klimaanlage für die Behandlungsräume zur Verfügung steht. Gleichzeitig musste die hohe Kühldichte in dem vorgesehenen Raum des Geräts Platz finden. Termotek gelang dieser „Spagat“, unter anderem auch, weil man bereits Erfahrungen mit anderen Herstellern in diesem Bereich der Medizintechnik gesammelt hatte.

Fester Bestandteil der Beauftragung durch den neuen Kunden mit Sitz in Kalifornien ist die direkte Belieferung auch durch unsere Tochtergesellschaft in Chicago. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass die Kühlaggregate stets „just in time“ in die Fertigung bei Alcon einfließen.

Dieses Projekt zeigt, wie die erfolgreiche Zusammenarbeit in der technotrans-Unternehmengruppe Früchte tragen kann. Termotek freut sich über das Potenzial, das auf diese Weise erschlossen werden konnte, und die große Stückzahl, die mit diesem Auftrag verbunden ist. Nahezu in jedem Land, in dem die technotrans-Gruppe vertreten ist, können ähnliche Erfolgsgeschichten realisiert werden.

Über den Kunden:
Alcon bietet Geräte, Instrumente, Einwegartikel und Intraokularlinsen für die Katarakt- und Vitreoretinalchirurgie sowie für die Behandlung von Glaukom und Fehlsichtigkeiten an. Die Kataraktchirurgie ist der Eckpfeiler der Geschäftseinheit Surgical bei Alcon. Eine Operation ist bisher die einzige Möglichkeit, grauen Star zu behandeln. Durch die chirurgische Entfernung der natürlichen Linse und die anschließende Implantation einer Ersatzlinse kann die Sehfähigkeit wiederhergestellt werden.

„Der graue Star tritt vor allem bei Menschen in höherem Alter auf. Dank hochwirksamer chirurgischer Verfahren können wir diese Form des Erblindens heute verhindern“, erklärte Kevin Buehler, Leiter der Division Alcon. „Dennoch sind weltweit schätzungsweise 18 Millionen Menschen von Blindheit durch unbehandelten grauen Star betroffen. Vor allem in Schwellenländern wie Indien, China und Russland besteht die Chance, eine nachhaltige Infrastruktur bereitzustellen.“

Die erfolgreiche Markteinführung des LenSx Femtosekundenlasers für die refraktive Kataraktchirurgie – es wurden schon über 500 Chirurgen für die Nutzung dieser Spitzentechnologie ausgebildet – eröffnet Alcon weitere Möglichkeiten im Markt der Kataraktchirurgie.