Suche
11.02.2011
Kategorie: technotrans, 2011

Mit Offset-Peripherie auf "Nummer sicher"

Die britische Druckerei TG Print hat in eine Speedmaster XL, 5-Farben im B2-Format investiert. Um aus dieser Heidelberger High-Tech-Maschine auch das absolute Optimum heraus zu holen, wurden direkt bei der Installation neben der Feuchtmittelaufbereitung auch eine Umkehrosmose zur Wasseraufbereitung und eine kleine Feuchtmittelfiltrationsanlage in Betrieb genommen.


Die Peripheriegeräte „alpha.r“ und „basic.fc“ des Systemanbieters technotrans bilden nach Aussage von TG-Print-Geschäftsführer David Duhig das optimale Tuning für das neue Flaggschiff des Unternehmens. “Wenn du einen TVR fährst, wird auch Super empfohlen und nicht normales Benzin. Es wäre dumm, ein Spitzenmodell zu fahren und dabei am Treibstoff zu sparen. Dasselbe gilt für eine Druckmaschine mit den signifikanten Leistungsmerkmalen unserer neuen Speedmaster. Gute Peripheriegeräte und gut konditioniertes Feuchtmittel sorgen dafür, dass wir nie weniger als 15.000sph auf der XL 75 produzieren. Das bedeutet eine 50%-ige Produktivitätsverbesserung verglichen mit der vorherigen Maschine.”

TG Print hat rund 9.000 Euro in die zusätzlichen Peripheriegeräte investiert, eine überschaubare Summe im Vergleich mit der Anlageinvestition in die neue Druckmaschine. Das Management ist überzeugt, dass sich diese zusätzliche Investition durch Zeitersparnis, weniger Chemie und höhere Verfügbarkeit und somit Produktivität schnell rentiert.

Die Umkehrosmose stellt sicher, dass der Wassergehalt des Feuchtmittels optimal ist, mit klar definierter Härte und pH-Wert. Das Filtrationssystem minimiert erheblich die Verschmutzungen im gesamten Feuchtmittelkreislauf, was nicht nur den Reinigungsaufwand deutlich reduziert, sondern auch dafür sorgt, dass das Feuchtmittel über einen längeren Zeitraum genutzt werden kann. Entsprechend weniger frische Ansätze und Chemie sind erforderlich. „An der alten Druckmaschine mussten wir die Feuchtwerke wöchentlich reinigen; jetzt nur ungefähr alle 12 Wochen. Somit können sich unsere Drucker auf andere Wartungsbereiche konzentrieren, was sich eines Tages beim Wiederverkaufswert der Druckmaschine sehr sicher auszahlen wird,” so David Duhig.

Das Produktportfolio von TG Print ist breit gefächert. Es reicht vom Handzettel über Broschüren und Geschäftspapieren bis hin zu großformatigen Postern. Dies bedeutet eine Vielzahl unterschiedlichster Papiere, Farben und Lacke –und dies in der Regel in einem sehr schnellen Wechsel. Vom Woolwicher Druckereibetrieb werden die Zusatzgeräte deshalb auch als ‘doppelte Sicherung’ angesehen, um die größtmögliche Effizienz der neuen Maschine zu gewährleisten.