Suche
03.08.2016
Kategorie: technotrans, 2016

technotrans zeigt auf der AMB erstmals Kombinationsgerät für Additive Manufacturing

• KSS-Aufbereitung und Kühlung kompakt vereint • Weitere toolsmart-Systeme für Werkzeugmaschinen • Individuelle Anpassung für Nachrüster


Die technotrans AG präsentiert auf der Messe AMB in Stuttgart ein einmaliges Kombinationsgerät für den Einsatz beim Additive Manufacturing – dem industriellen 3D-Druck. Es vereint die beiden etablierten Systeme toolsmart und omega.line in einer Lösung. Damit ersetzt das modular aufgebaute System gleich mehrere Peripheriegeräte zur Kühlung, Filtration und Aufbereitung. Der Systemanbieter von Kühl- und Filtrationstechnik aus Sassenberg ist auf der AMB vom 13. bis 17. September in Halle 6 an Stand C64 vertreten.

Die toolsmart-Serie ist bereits etabliert bei der Filtration und Temperierung von Werkzeugmaschinen. omega.line kommt unter anderem bei der Laserkühlung in verschiedenen Anwendungen zum Einsatz. Das neue Kombinationsgerät aus den beiden Produktserien entwickelte technotrans speziell für den Einsatz im Additive Manufacturing. Wie die gesamte toolsmart-Serie ist auch die Anlage für den industriellen 3D-Druck modular aufgebaut und bietet eine besonders kompakte Bauweise. Christian Walczyk, Leiter industrial system solutions bei technotrans darf den Vorhang auf der diesjährigen AMB lüften. „Der 3D-Druck verändert in zahlreichen Branchen die Art, wie wir arbeiten. Aber er muss zuverlässig und sicher sein. Das garantieren wir mit unserer neuen Lösung“, sagt er. Die Peripherie von technotrans greift auf auf eine etablierte Basis zurück: die toolsmart-Serie.

Kompakte Systeme mit einfacher Bedienung
Die toolsmart.line spart nicht nur Platz, sondern zahlt sich auch durch die Kontrolle verschiedener Prozesse über eine einzige Steuerung aus. Ein Kühlsystem kann so beispielsweise verschiedenste Bereiche der Verarbeitung bedienen. „Das senkt nicht nur die Ausgaben, sondern ist dazu ressourcen- und umweltschonend“, berichtet Walczyk.

toolsmart ist ein modulares System, bei dem die verschiedenen Elemente einzeln auf den spezifischen Bedarf der Verwendung abgestimmt werden. Demnach ist ein Nachrüsten vorhandener Anlagen ebenfalls möglich. Die Anlage lässt sich dank der probaten Multi-Zonen-Kühlung zusätzlich als Kühler für weitere Segmente der Werkzeugmaschine nutzen. Über unabhängige Kältekreise werden — von einem Steuerelement ausgehend — Spindel, Hydraulik, Schaltschrank, Kühlschmierstoff und andere Bereiche geregelt. Auch anspruchsvolle Materialien sind für die Maschinen kein Problem. Die unterschiedlichen Modelle reichen von der Basisanlage bis zur flexiblen toolsmart.xt die Tankgrößen bis zu 4.000 Litern und eine Filterleistung bis zu 750 l/min leistet.

Auf dem AMB-Stand präsentiert die technotrans AG zudem weitere Produkte für die metallbearbeitende Industrie. Die Sassenberger sind auf der AMB 2016 in Stuttgart vom 13. bis 17 September in Halle 6, Stand C64 vertreten. Termine für persönliche Gespräche können bereits vor Beginn der Messe unter der Telefonnummer +49 (0) 2583 / 301-1650 vereinbart werden.