Suche
24.09.2018
Kategorie: technotrans, 2018, Investor Relations

technotrans verzeichnet steigende Nachfrage für Batteriekühlsysteme

Hohe Resonanz bei Verkehrstechnik-Fachmesse InnoTrans / Kühllösungen für mobile und stationäre Systeme im Fokus / Zusagen für Serienstarts und Neuprojekte


Berlin/Sassenberg, 24. September 2018 – Die Elektromobilität gewinnt immer stärker an Bedeutung – vor allem im Öffentlichen Personennahverkehr. Von diesem nachhaltigen Trend profitiert die technotrans SE als führender Anbieter von Batteriekühlsystemen für Schienenfahrzeuge: Auf der diesjährigen Verkehrstechnik-Messe InnoTrans in Berlin (18. bis 21. September) verzeichnete das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr ein abermals gestiegenes Interesse der Fachbesucher. Die Zahl der Messekontakte und Anfragen lag weit über den Erwartungen.

„Wir haben auf der InnoTrans zahlreiche vielversprechende Projektanfragen sowie Zusagen für Serienstarts bekommen“, sagt Dirk Engel, Sprecher des Vorstands der technotrans SE. Diese hohe Resonanz verdeutliche, dass das Unternehmen mit seinen Lösungen für die elektrifizierte Mobilität zur Kühlung von Batterien bei Lokomotiven, Straßen- und Regionalbahnen exakt den Bedarf der Marktteilnehmer treffe. technotrans forciert den Ausbau der Elektromobilität und sieht in diesem Geschäftsfeld ein großes Wachstumspotential.

„Wir gehören zu den ersten Anbietern in diesem vielversprechenden Marktsegment und haben uns hier früh positioniert“, betont Engel. technotrans verfügt auf dem sehr jungen Markt über gleich zwei Wettbewerbsvorteile: Das Unternehmen bietet einerseits kundenspezifische und zeitnah verfügbare Kühlsysteme. Andererseits kann technotrans die entsprechenden Referenzen über die Praxistauglichkeit der Technologie vorweisen.

Vom Wasserstoff-Zug in Niedersachsen bis hin zur elektro-hybriden Regionalbahn im österreichischen Schienennetz gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Referenzprojekten in der Praxiserprobung. Mit der Aufnahme des regulären Linienbetriebs der klimafreundlichen Alternativen zu konventionellen Dieselzügen zeichnet sich nun die Serienreife bei einigen Herstellern ab. „Nun liegt es an unseren Kunden. Wir sind bereit für die Serie“, erklärt der Vorstand der technotrans SE.  

Hohes Interesse an technotrans-Lösungen
In Berlin präsentierte technotrans die Kühllösungen der Fachöffentlichkeit auf einem eigenen Stand. Darüber hinaus zeigte das Unternehmen sein technologisches Angebotsspektrum als Ausrüster von Messeneuheiten, die mehrere namhafte Kunden auf der InnoTrans vorführten. Dabei handelte es sich sowohl um Hersteller von Batterien als auch von Schienenfahrzeugen wie Straßenbahnen oder Regionalzügen.

Aber nicht nur das Interesse an Kühlsystemen für die Schienenverkehrstechnik, sondern auch die Resonanz auf Busladestationen war in Hinblick auf den zunehmenden multimodalen Verkehr erfreulich hoch. Neben mobilen Geräten präsentierte der Sassenberger Spezialist in der Flüssigkeiten-Technologie auch stationäre Kühlsysteme für Ladestationen, Umrichter und Batteriecontainer.