Die Hauptversammlung
2022

Die ordentliche virtuelle Hauptversammlung der technotrans SE fand statt am

Freitag, den 13. Mai 2022 um 10:00 Uhr (MESZ)

Die Hauptversammlung wurde gemäß § 1 Abs. 2 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten abgehalten.

Ort der Hauptversammlung im Sinne der SE-Verordnung und des Aktiengesetzes war das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, Albersloher Weg 32, 48155 Münster.

Die Einberufung wurde am 1. April 2022 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Die gesamte Hauptversammlung wurde für Aktionäre der technotrans SE, die am Tag der Hauptversammlung im Aktienregister eingetragen und angemeldet sind, im passwortgeschützten Aktionärsportal live übertragen. Der Zugang wurde zu gegebener Zeit auf dieser Seite bereitgestellt. Aktionäre erhielten Ihre persönlichen Zugangsdaten zusammen mit den Einladungs- und Anmeldeunterlagen.

Mit Ausnahme der Generaldebatte konnte die Hauptversammlung auch ohne gesonderte Anmeldung hier live verfolgt werden.

Die Ausübung von Aktionärsrechten, insbesondere die Stimmrechtsausübung, setzte eine frist- und formgemäße Anmeldung voraus und erfolgte ausschließlich im Wege der (elektronischen) Briefwahl oder durch Vollmachts- und Weisungserteilung an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft.

Zum Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung belief sich das Grundkapital der Gesellschaft auf 6.907.665,00 EUR, eingeteilt in 6.907.665 Stück teilnahme- und stimmberechtigte Stückaktien. Die Gesellschaft hielt zum Zeitpunkt der Einberufung keine eigenen Aktien.

Informationen zum Download


Weitere
Informationen




Informationen für
Aktionäre


Eine physische Teilnahme der Aktionäre und ihrer Bevollmächtigten ist aufgrund des von der Gesellschaft beschlossenen Verfahrens zur Durchführung der Hauptversammlung gemäß § 1 Abs. 2 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich.

Um Ihre Rechte als Aktionäre wahrnehmen zu können, müssen Sie sich rechtzeitig anmelden. Die Anmeldung berechtigt Sie, über das passwortgeschützte Aktionärsportal die gesamte Hauptversammlung im Internet live zu verfolgen, Fragen an die Verwaltung der Gesellschaft zu adressieren und Ihr Stimmrecht auszuüben oder eine andere Person, eine Bank oder Aktionärsvereinigung zu beauftragen, Ihr Stimmrecht auszuüben oder an der Abstimmung teilzunehmen, indem Sie im Rahmen der Möglichkeiten, die das Gesetz und die Satzung bieten, eine Weisung abgeben.


Anmeldung
Sie können sich komfortabel über das passwortgeschützte Aktionärsportal zur Hauptversammlung anmelden und hierüber auch Ihre Rechte als Aktionär wahrnehmen.

Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie zusammen mit den Einladungs- und Anmeldeunterlagen.
Bitte überprüfen Sie, ob die Anzahl Ihrer dort angegebenen Aktien und Ihre Adressdaten korrekt sind.Bitte melden Sie sich bis
Freitag, den 06.Mai 2022, 24:00 Uhr (MESZ) an.

Teilnahme- und stimmberechtigt sind alle Aktionäre, die im Aktienregister eingetragen sind. Wenn Sie die Unterlagen über eine Bank erhalten, sind Sie nicht selbst im Aktienregister eingetragen. Bitten Sie in diesem Fall Ihre Bank darum, dies nachzuholen, damit Sie zukünftig direkt als Aktionär oder Aktionärin angesprochen werden können und Ihre Aktionärsrechte wahrnehmen können.

Darüber hinaus besteht für Sie die Möglichkeit, sich per E-Mail an anmeldestelle@computershare.de unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse sowie Ihrer Aktionärsnummer anzumelden.

Auch nach Ihrer Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, eine andere Person, eine Bank oder Aktionärsvereinigung zur Vertretung Ihres Stimmrechts beauftragen oder den Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft mit der weisungsgebundenen Vertretung Ihres Stimmrechts zu beauftragen. Nutzen Sie hierfür gern das Aktionärsportal.

Alternativ können Sie hierzu auch die Ihnen zugesandte Meldebestätigung nutzen oder uns die Informationen per E-Mail an anmeldestelle@computershare.de unter Angabe Ihrer Aktionärsnummer und Ihres vollständigen Namens zukommen lassen.

Bitte beachten Sie, dass der Stimmrechtsvertreter Ihr Stimmrecht ohne Ihre ausdrückliche Weisung nicht ausüben kann.

Für die Briefwahl nutzen Sie bitte ebenfalls das Aktionärsportal oder die Meldebestätigung.

Kontaktadresse zur Anmeldung, Stimmabgabe per Briefwahl, zur Vollmachtserteilung sowie zur Stimmabgabe durch die von der Gesellschaft bevollmächtigten Stimmrechtsvertreter:

technotrans SE
c/o Computershare Operations Center
80249 München
E-Mail: anmeldestelle@computershare.de

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach §§ 122 Absatz 2, 126 Absatz 1, 127 und 131 Absatz 1 AktG.


Informationen und Unterlagen zu
den Tagesordnungspunkten


Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der technotrans SE zum 31. Dezember 2021, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2021, des zusammengefassten Lageberichts für die technotrans SE und den Konzern und des Berichts des Aufsichtsrats sowie des erläuternden Berichts des Vorstands, jeweils für das Geschäftsjahr 2021.

> Erläuterungen zu Tagesordnungspunkt 1
> Jahresabschlusses der technotrans SE zum 31. Dezember 2021
> Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2021

Beschlussfassung über die Billigung des Vergütungsberichts der technotrans SE für das Geschäftsjahr 2021

In diesem Jahr wurde von der technotrans SE erstmals ein Vergütungsbericht nach Maßgabe von

§ 162 AktG erstellt und durch den Abschlussprüfer geprüft. Dieser Vergütungsbericht betrifft das Geschäftsjahr 2021.

Aufsichtsrat und Vorstand legen der Hauptversammlung gemäß § 120a AktG den in den nach- stehenden Angaben zu Tagesordnungspunkt 6 wiedergegebenen, gemäß § 162 AktG für das Geschäftsjahr 2021 erstellten und von dem Abschlussprüfer PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Osnabrück, gemäß § 162 Abs. 3 AktG geprüften sowie mit dem Prüfungsvermerk versehenen Vergütungsbericht der technotrans SE vor.

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor zu beschließen, der nach § 162 AktG erstellte und geprüfte Vergütungsbericht der technotrans SE für das Geschäftsjahr 2021 wird gebilligt.

Der Vergütungsbericht sowie der Vermerk des Abschlussprüfers über die durchgeführte formelle Prüfung sind auf der Internetseite der technotrans SE unter Vergütung von Vorstand und Aufsichtsrat abrufbar.

Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds

Herr Dr. Norbert Bröcker hat seinen Rücktritt erklärt und scheidet aus persönlichen Gründen mit Ablauf der diesjährigen Hauptversammlung als Anteilseignervertreter aus dem Aufsichtsrat der technotrans SE aus.

Aus diesem Grund ist im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung eine Nachbesetzung seines Aufsichtsratssitzes erforderlich.

Der Aufsichtsrat der technotrans SE setzt sich gemäß § 12 der Satzung, den Regelungen der Betei- ligungsvereinbarung zwischen der Gesellschaft und deren Arbeitnehmern sowie den gesetzlichen Bestimmungen der SE-VO, des SEAG und des SEBG, aus 6 Mitgliedern zusammen, von denen 4 Mit- glieder Vertreter der Anteilseigner und zwei Mitglieder Vertreter der Arbeitnehmer sind. Sämtliche Mitglieder des Aufsichtsrats werden von der Hauptversammlung bestellt. Die Vertreter der Arbeit- nehmer im Aufsichtsrat sind dabei von der Hauptversammlung auf Vorschlag der Arbeitnehmer zu bestellen. Die Hauptversammlung ist an die Vorschläge zur Bestellung der Arbeitnehmervertreter gebunden. Im Übrigen ist die Hauptversammlung nicht an Wahlvorschläge gebunden.

Entsprechend der selbst gegebenen Zielsetzungen haben sich der Nominierungsausschuss und der Aufsichtsrat intensiv mit einer Nachbesetzung auseinandergesetzt. Diese sollte zukunftsgerichtet sein und die fachliche Expertise, Diversität und Erfahrung des Gesamtgremiums erweitern. Nomi- nierungsausschuss und Gesamtaufsichtsrat haben bei ihrem Vorschlag die Regelungen der §§ 100 Abs. 5, 107 Abs. 4 Satz 3 AktG zu den Anforderungen an die Zusammensetzung des Gesamtauf- sichtsrates und des Prüfungsausschusses berücksichtigt. Darüber hinaus erfolgt der Vorschlag unter Anwendung der Empfehlung des Deutschen Corporate Governance Kodex, bei der Besetzung

der Eigentümerstruktur Rechnung zu tragen. Zudem sollte die Wahl nach Ansicht des Aufsichsrats mittelfristig ausgerichtet sein und sich daher nicht auf die verbleibende Restamtszeit von Herrn Dr. Bröcker, die lediglich bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung im Jahr 2023 andauern würde, beschränken. Vielmehr soll die Wahl gemäß § 12 Abs. 2 Satz 3 letzter Halbsatz der Satzung für die Dauer bis zum Ende der Hauptversammlung erfolgen, die über die Entlastung des Aufsichtsratsmitglieds für das vierte Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt, wobei das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, nicht mitgerechnet wird. Eine Wahl nach diesen Maßstäben erfolgt damit bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung im Jahr 2027 erfolgen.

Auf der Grundlage des Vorschlags des Nominierungsausschusses schlägt der Aufsichtsrat vor, Herrn Sebastian Reppegather in den Aufsichtsrat der technotrans SE zu wählen. Die Wahl von Herrn Reppegather soll für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung erfolgen, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt, wobei das Ge- schäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, nicht mitgerechnet wird. Die Wahl erfolgt insoweit für die Zeit bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung im Jahr 2027.

> Sebastian Reppegather - Angaben zur Person und Lebenslauf

 


Archiv




Investor Relations
Kontakt

Frank Dernesch
Manager Investor Relations & Corporate Finance